Inselrunde mit Teststeuermann

Am  22. Juli gab es wieder Langstrecken-Ausdauertraining rund um die Insel zu zehnt.

Das besondere war unser Steuermann - Andreas (Ruderer und Präsident) wollte mal probieren, wie sich ein Drachenboot steuert.

Nachdem wir am Anfang ein paar Torpedospuren ausweichen mussten, ging es dann schon ganz gut.

Statistik: 10 Paddler, ein Steuermannbeobachter, ein Steuermann. 5,2km

Update 15. Billecup am 7.9.2019

Es geht langsam auf die Zielgrade für unsere Planung. Da sich bisher leider noch nicht so viele Teams wie wie in den Vorjahren angemeldet haben, hier ein Update von uns.

Wir möchten den Billecup in jedem Fall auch mit weniger Teams durchführen. Daher haben wir uns folgende Gedanken zur Planung im kleineren Rahmen gemacht:

-          Start der Veranstaltung gegen 12:00 Uhr

-          Zeitnahme manuell

-          Rennmodus: 2 Teams pro Rennen

Zusätzlich möchten wir Euch anbieten auch mit 1 oder 2 Mixbooten auf die Strecke zu gehen.

Wenn Ihr also aus eigener Kraft kein Boot für die Langstrecke voll bekommt, oder gerne die Langstrecke fahren möchtet, aber kein Team habt, meldet Euch trotzdem gerne. Wir versuchen die Interessenten entsprechend in Teams einzuteilen.

Meldefrist für Einzelpaddler oder "Rumpfteams" bitte bis spätestens 20.8.2019 an billecup@billedrachen.de

Startgebühr für Einzelpaddler: 10,- Euro pro Paddler - in bar direkt am Regattatag zu entrichten

Zusätzlich bieten wir Euch am Montag vor dem Billecup ein Training für die Billecupstrecke an. Bitte meldet Euch bei Interesse rechtzeitig bei uns -  billecup@billedrachen.de

Wir freuen uns, gemeinsam mit Euch einen schönen sportlichen Tag zu verbringen.

Inselrunde mit Gästen

Bei eher kühlem Herbstwetter und mit drei Gästen sind wir die Runde um die große Insel mit blockweisem Paddeln gefahren.

Silke erklärt das Trainingsziel.

Dabei hatten wir ziemlich heftigen Gegenwind. Weil trotzdem nach einer Runde noch Energie im Boot war, haben wir noch einen Abstecher Richtung Schleuse gemacht.

Statistik: 7km, 59 Minuten in Bewegung, 13 Paddlerinnen

Training as usual

Leider waren wir wieder nur sehr wenig, so dass wir auch gleich das kleine Boot genommen haben:

Wir haben uns mit 250 Meter Sprints und fliegendem Start beschäftigt, und sind dabei einmal um die große Insel gefahren.

Statistik: 7 Paddlerinnen, 5 km, 55 Minuten in Bewegung

Sonnenwendcup Gartow 2019

Wie immer im Juni sind wir nach Gartow zu den Seeadlern gefahren, um beim Sonnenwendcup auf dem Gartower See zu starten - in Renngemeinschaft mit den Team Hanseatic Dragons.

Nachdem wir am Freitag abend Maries "Scheune" und Ferienwohnungen bezogen haben, und das Team gemütlich grillen durfte und begonnen hat, die mitgebrachten Getränke zu vernichten, haben unsere Verantwortlichen die Aufstellungen für die einzelnen Rennen ausgeknobelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Morgen durften wir bei schönsten Sonnenschein und heißen 32°C unsere Rennen starten.

 

 

 

 

 

 

Nach 3 Vorläufen über die 200m Sprintstrecke und anschliessendem Platzierungslauf, durften wir dann abends auch noch auf die berüchtigten Gartower Seemeilen mit Ihren 180° Wenden starten, die deshalb so tückisch sind, weil das Boot in der Wende fast stehen bleibt, und mit viel Kraft immer wieder neu angefahren werden muss. Danach war erst einmal ein Bad im See zum Abkühlen notwendig.

 

 

 

 

 

Auf der abendlichen Siegerehrung wurden wir mit einem 2. Platz in der Funwertung auf der Sprintstrecke belohnt. Auf der Seemeile konnten wir einen 5. Platz verbuchen. War wie immer ein schönes Wochenende bei den Seeadlern und bei Marie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                    Hanseatic Bille Dragons

 

 

 

 

 

                                                                      Fahrerlager im Schatten der Bäume bei 32°C

 

 

 

 

 

 

                                                                                           unsere Steuerfrau

18 plus 2 – Training für Gartow mit den Hanseatic Dragons

Zusammen mit den Hanseatics haben wir das Boot mal wieder richtig voll bekommen und gemeinsam für den Sonnenwenden Cup bei den Seeadlern in Gartow am nächsten Wochenende trainiert. 

Anstatt den bei den Billedrachen üblichen Start zu fahren sind wir nach kurzem Ausprobieren zur Hanseatischen Startprozedur gewechselt und haben uns in 220 Meter Sprints durch Hamm gehangelt.

Es war schön, das Boot so voll zu haben, so schön, dass es sogar noch ein Eis beim Boat-In gab.

Statistik: 18 Paddlerinnen, 7,5km, 63 Minuten in Bewegung.

Sprints auf der Klassikerstrecke

Mit 11 Paddlerinnen im Boot haben wir auf der klassischen Billecup-Strecke Starts, den Übergang auf den Streckenschlag und 250m Sprints geübt. 

Statistik: 11 Paddlerinnen, 5,3 km, 52 Minuten.

3. Juni – Kanalkontrolle

Mit noch weniger Paddlern als bisher haben wir Ausdauer trainiert, dabei haben wir uns in den Hammer Kanälen ausgetobt.

Statistik: 9 Paddler, Strecke 7,2km, Zeit: 1:01h

Bis kurz vor die Autobahn

Mit 11 Paddlern in die grüne Hölle von Billbrook/Billstedt

Mit blockweisem Paddeln mit Seitenwechseln sind wir bis kurz vors Ende (die Autobahn nach Lübeck) und zurück gepaddelt. 

Auf dem Rückweg haben wir gegen den deutlich spürbaren Gegenwind Starts geübt und uns dabei auf die richtige Frequenz der schnellen Schläge konzentriert - und dann mit einem 250 Meter Rennen abgeschlossen.

Statistik: 12,2km, 11 Paddler, 101 Minuten in Bewegung.

Ein Dutzend im Training

Neben dem obligatorischen Gegenlichtbild haben wir uns gestern große Strecken mit blockweisem Paddeln fortbewegt.

 

Statistik: Strecke: 9,8 km, 83 Minuten in Bewegung, 12 Paddlerinnen